Kalibrierung von DC-Referez-Standards KalibrierungDC-Referez-Standards Es soll hier das genaueste Verfahren  zur  Kalibrierung und Justierung  von DC-Referenzstandards erläutert werden.
Die einfachste Methode wäre ja prinzipiell die Ausgangs- (Referenz) spannung mittels eines genauen Digitalvoltmeters zu messen. Leider gibt es keine Digitalvoltmeter, welche an die Präzision der Standards heranreichen. Ich rede hier natürlich von Standards der Klasse 0,0001 %, als 1ppm. Selbst die besten Referenzmultimeter schaffen bestenfalls 1-2 ppm. Da die Messeinrichtung immer besser als der Prüfling sein sollte, reicht das also nicht aus. Für diese Kalibrierung kommt dann eigentlich nur eine Brückenmessung unter Verwendung eines besseren Normals in Betracht. Dabei weden beide Geräte miitels Null-Voltmeter oder Galvanometer direkt miteinander verglichen.
Die Aufgabe erschein einfach, doch die Tücke liegt im Detail. So können Thermoeffekte der Polklemmen, Erdschleifen, Störspannungen jeder Art, das Messergebnis verfälschen. Sinnvoll ist es z.B. die Geräte während der Messung mit einer erdfreien Spannungsquelle (Akku) zu betreiben. Auch die thermischen Verhältnisse innerhalb des Messraumes sollten entsprechend ausgeglichen sein. Starke Luftströmungen sind zu vermeiden.Weiterhin sollten die Kabel abgeschirmt und mit vergoldeten oder sonstigen thermoarmen Kontakten (Kupfer ist auch gut) ausgestattet sein.

Meßanordnung: