Kalibrierung von DC-Standards

Wenn es um hoch präziese Messungen geht wird i.d.R nach dem Substitutionsverfahren die Differenz zwischen dem Labor-Standard und dem zu messenden Prüfling ermittelt. Dies kann z.B. mit einer Brückenschaltung erreicht werden.

Interessant ist bei DC-Standards z.B. die zeitliche Drift der Referenzspannung. Gute Ergebnisse erreicht man mit der folgenden Prüf-Anordnung:

Die Genauigkeit der Messergebnisse hängt in erster Linie von der Stabilität des Labor-Standards ab (Fluke 732). Außerdem sollte in jedem Fall auch die Raumtemperatur protokolliert werden, um Rückschlüsse auf das Temperaturverhalten des Prüflings beurteilen zu können.